SUP Abenteuer


Immer wieder wurden wir mit unserer luxuriösen Yacht bei der Umrundung der Halbinsel Capo Testa bestaunt.Unsere Reise führte uns zu ausgespülten Felsen,Fischen,Tauchern, schönen kleinen Stränden mit Studenten,die ihre Zelte in Felshöhlen aufstellten, Wellen,Quallen und einem Leuchtturm. Einzig und allein die kalten Getränke sowie das Luxusmenü zu Mittag fehlten😉. Das Abenteuer lohnte sich jedenfalls. Die Landschaft sowie das türkise glasklare Wasser sind schon sehr faszinierend!

Suizidgefahr


Mittlerweile haben wir ihn ja schon liebgewonnen, unseren Kormoran. Wäre doch schade um ihn. Gestern hat er sich jedenfalls mehrmals in Lebensgefahr begeben. Bei so viel Wind genau dort auf Fischjagd zu gehen wo alle Surfer halsen ist wohl doch nicht so klug.Ein paar Mal war es echt knapp….

Für lange Autofahrten wird man hier belohnt!


Wenn man auf Sardinien bereit ist dem Wind entgegenzufahren,so findet man immer einen guten Ort zum Surfen. Heute rief uns der Wind zeitig in der Früh aus dem Norden in den Osten. Am Wavespot angekommen konnten wir viele Surfer und Kiter mit viel Action sehen. Nach kurzem Beobachten kam diesmal der richtige Spot mit Felsen und nicht der Strand zum Einsatz. Mit starkem Wind und Wellen so um die 1-1,5m hatte ich richtig Spaß am Wasser und konnte meine Wellensurfkenntnisse deutlich verbessern. Auch durchaus bekannte Italian Wavechampions trafen wir an diesem Spot. Richtig cool zum Zuschauen und Bestaunen und natürlich zum Miteinandersurfen. Laut einem Local war der heutige Tag ein Glückstag. So gute Bedingungen findet man im Sommer hier sonst nicht vor, da die Windrichtung normalerweise eher im Winter vorkommt!